Andere Rechner
GPA-Rechner

GPA-Rechner

Dieser GPA-Rechner berechnet Ihren GPA und erstellt einen Bericht auf der Grundlage Ihrer Studienleistungen und Noten. Es werden sowohl Nummerische als auch Buchstabennoten akzeptiert.

Semester 1

Vorheriges Semester

Optionen

Verwandte Taschenrechner

Notenrechner
NOTENDURCHSCHNITT
KURS KREDIT NOTE NOTENPUNKTE
Mathematik 3 A 3x4 = 12
Englisch 3 B+ 3x3.3 = 9.9
Geschichte 2 A 2x4 = 8
Gesamt/Überblick 8 GPA: 3.737 29.9

Es gab einen Fehler bei Ihrer Berechnung.

Inhaltsverzeichnis

  1. GPA-Planungsrechner
  2. Dieser Rechner verwendet Buchstabennoten und ihre numerischen Entsprechungen
  3. Beispiele
  4. Verbessern Sie Ihren GPA durch folgende Schritte
  5. Regelmäßige Teilnahme am Unterricht
  6. Planung

GPA-Rechner

Verwenden Sie diesen Rechner, um den Notendurchschnitt (GPA) eines Schülers zu berechnen. Wenn Sie in der High School sind und AP/IB-Kurse belegen, müssen Sie die "Einstellungen" anpassen, um die Noten in Prozenten oder auf einer anderen Skala einzugeben. Es ist möglich, frühere GPA einzubeziehen oder Kurse nach Semester zu gruppieren.

GPA-Planungsrechner

Sie können den Rechner verwenden, um den Mindest-GPA abzuschätzen, der in zukünftigen Kursen erforderlich ist, um den Ziel-GPA zu erreichen oder den gewünschten GPA zu halten.

Dieser Rechner verwendet Buchstabennoten und ihre numerischen Entsprechungen

Es gibt verschiedene Benotungssysteme, die in der ganzen Welt und in Schulen verwendet werden. Eines der am häufigsten verwendeten Maßstäbe für akademische Leistungen ist der Notendurchschnitt (GPA) eines Schülers. Bei der Berechnung des Gesamtnotendurchschnitts eines Schülers werden auch die Kursleistungen berücksichtigt.

Es ist möglich, Buchstaben und Zahlen in diesen Rechner einzugeben. Die nachstehende Liste zeigt, dass die Buchstabennoten den Zahlenwerten entsprechen.

  • F = 0 Notenpunkte
  • D- = 0,7 Notenpunkte
  • D = 1 Notenpunkt
  • D+ = 1,3 Notenpunkte
  • C- = 1,7 Notenpunkte
  • C = 2 Notenpunkte
  • C+ = 2,3 Notenpunkte
  • B- = 2,7 Notenpunkte
  • B = 3 Notenpunkte
  • B+ = 3,3 Notenpunkte
  • A- = 3,7 Notenpunkte
  • A = 4 Notenpunkte
  • A+ = 4,3 Notenpunkte

P (bestanden), NP (nicht bestanden), I (unvollständig) und W (zurückgezogen) haben keine Auswirkungen.

Die meisten Schüler an amerikanischen Schulen werden nach dem oben beschriebenen System benotet. Einige Benotungssysteme enthalten Noten wie A+ oder B-, andere nicht.

Einige Schüler legen vielleicht mehr Wert auf bestimmte Kurse als andere. Der Rechner kann dies berücksichtigen, wenn ein Kurs eine "Gewichtung" von einer bestimmten Anzahl von Krediten hat. Dadurch wird ihre Note in einem Kurs für die Ermittlung ihres Gesamtnotendurchschnitts wichtiger.

Beispiele

Kurs Kredit Score Stufe Punkte
Mathematik 4 A+ 4 × 4.3 = 17,2
Physik 2 B 2 × 3 = 6
Englisch 3 A 3 × 4 = 12
Gesamt 9 NA 35,2
GPA 35,2 / 9 = 3,91
Kurs Kredit Score Grade Points
Biologie 4 3 4 × 3 = 12
Chemie 3 2 3 × 2 = 6
Chemie Labor 2 4 2 × 4 = 8
Gesamt 9 NA 26
GPA 26 / 9 = 2,89

Verbessern Sie Ihren GPA durch folgende Schritte

Taktiken zur Verbesserung des Notendurchschnitts, die bei einem Schüler funktionieren, können bei einem anderen wirkungslos sein, daher gibt es keine Einheitslösung. Einige der folgenden Tipps können helfen, den Notendurchschnitt zu verbessern. Die folgenden Vorschläge sind kein Patentrezept, um Ihren Notendurchschnitt zu verbessern. Im Allgemeinen handelt es sich jedoch um gute Gewohnheiten, die sich positiv auf Ihr Studium auswirken und Ihren Notendurchschnitt verbessern können.

Regelmäßige Teilnahme am Unterricht

Die Schüler oder ihre Eltern haben wahrscheinlich für den Unterricht bezahlt, und die Nichtteilnahme stellt sowohl einen finanziellen als auch einen pädagogischen Verlust dar. Die Schüler können zu dem Schluss kommen, dass ein bestimmter Kurs für ihre Ausbildung nicht hilfreich ist oder eine Verschwendung ihrer Zeit darstellt. Dennoch gibt es immer wieder wichtige Erkenntnisse, die durch die bloße Teilnahme am Unterricht gewonnen werden können. Nehmen wir an, ein Schüler verliert Informationen über einen Wechsel des Prüfungsortes oder -fachs, weil er nicht am Unterricht teilnimmt. In diesem Fall kann der Notendurchschnitt des Schülers darunter leiden.

Es stimmt zwar, dass Lehrkräfte regelmäßig Notizen vortragen, die später online verfügbar sind, aber wenn man Kurse verpasst, kann es zu einem Informationsdefizit kommen. Die Interaktion mit einem Professor und anderen Studenten kann einem Studenten helfen, ein tieferes Verständnis eines Themas zu erlangen oder eine einzelne Information zu liefern, die es einem Studenten ermöglicht, ein Konzept besser zu verstehen. Antworten auf scheinbar unbedeutende Fragen, die Studierende im Unterricht stellen, und die anschließenden Erklärungen können sich erheblich auf die Prüfungsergebnisse auswirken.

Ferner können Studierende, die sich aktiv am Unterricht beteiligen, dem Professor helfen, eine Verbindung zwischen einem Namen, einem Gesicht und einer Note herzustellen, insbesondere in kleineren Klassen. Professoren, die ihre Studenten als engagiert und aufmerksam wahrnehmen, haben wahrscheinlich mehr Verständnis für Situationen wie Krisen, die zu verpassten Terminen führen.

Durch die aktive Auseinandersetzung mit dem Thema ist es wahrscheinlicher, dass sich die Schüler eingehender mit dem Thema befassen, und manche Unklarheiten können an Ort und Stelle beseitigt werden. Dies kann sich auf die Note und den Notendurchschnitt des Schülers auswirken.

Planung

Jeder Schüler nimmt Informationen auf seine eigene Art und Weise auf. Manche ziehen es vor, lange zu arbeiten, während andere es vorziehen Pausen einzulegen. Es gibt keine einheitliche Lernmethode, und der Lernstil und der Zeitplan jedes Einzelnen bestimmen, wie er sein Studium angeht. Der Notendurchschnitt wird sich wahrscheinlich verbessern, wenn man die effektivste Strategie anwendet, um den Wert der investierten Zeit zu maximieren.

Die Organisation der zu erledigenden Aufgaben und die Anfertigung von Notizen sind ebenso wichtig. Die Suche nach relevantem Wissen und das Anfertigen von Notizen im Unterricht gehen Hand in Hand. Jedoch sind die wertvollsten Notizen diejenigen, welche das Lernen unterstützen können. Ein Student hat vielleicht nicht die Zeit, alle Informationen zu verdauen, die ein Professor während eines Vortrags präsentiert. Die Studierenden sollten üben, sich Notizen zu machen, um das Geschriebene noch einmal zu überprüfen (oder nachzuschlagen).

Geplante Aktivitäten erfordern eine effektive Nutzung der eigenen Zeit. Ein Tag ist auf 24 Stunden begrenzt. Und nicht die gesamte Zeit steht für eine produktive Nutzung zur Verfügung. Lernen ist wichtig. Aber wenn man zu viele Kurse oder Aktivitäten belegt, kann das dem Notendurchschnitt und der Ausbildung schaden.

Ein Budget und ein Zeitplan für jeden Kurs, sobald alle Optionen ausgewählt wurden, können helfen, den Arbeits- und Zeitaufwand zu relativieren. Dies kann überwältigend erscheinen. Aber die Arbeit für jeden Kurs in überschaubare Teile aufzuteilen, kann helfen, Stress abzubauen, die Produktivität zu steigern und zu erkennen, dass man sich mehr vornimmt, als man bewältigen kann.

Einer der wichtigsten Aspekte des Zeitmanagements ist die häufige Wiederholung der eigenen Arbeit. Viele Schüler halten es für vorteilhafter, einen Teil des Stoffes über einen längeren Zeitraum hinweg konsequent zu lernen, als sich auf eine Abschlussprüfung zu stürzen, bei der der gesamte Stoff auswendig gelernt werden muss. Durch regelmäßiges Wiederholen kann man mehr Zeit sparen, bei einer Prüfung besser abschneiden und seinen Notendurchschnitt verbessern.

Verwandte Taschenrechner

Notenrechner